29 Talente suchen ihren Champion

9. September 2020 autoberufe.ch – Wer ist das grösste Talent im Autogewerbe? Ab morgen Donnerstag suchen 29 Automobil-Mechatroniker ihren Champion.


Quelle: AGVS-Medien

abi. Die Coronavirus-Pandemie hat zwar die Durchführung der «SwissSkills» verunmöglicht, dank den «SwissSkills Championships» kann der Berufsnachwuchs trotzdem seine Fähigkeiten zeigen und mit Fachwissen auftrumpfen. Diese Meisterschaften werden für einmal dezentral an verschiedenen Standorten und ohne Publikum vor Ort durchgeführt.

Die Automobil-Mechatroniker starten ihre Wettkämpfe morgen Donnerstag in der Mobilcity in Bern. Eine Kandidatin und 28 Kandidaten kämpfen bis am Samstag um den Titel. Die Medaillengewinner qualifizieren sich ausserdem für den Eurocup vom kommenden Dezember in Dresden und haben so die Chance, sich das Ticket für die «WorldSkills» in Shanghai zu sichern.

Der Modus: Am ersten Tag misst sich das 29-köpfige Kandidatenfeld an vier Posten. Davon qualifizieren sich zwölf Kandidaten für die Halbfinals vom Freitag, in denen sie sechs Posten meistern müssen. Die besten sechs Halbfinalisten ziehen ins Finale vom Samstag ein und kämpfen dort an drei Posten um die Medaillen. Das Finale findet dabei erstmals als Parallelwettbewerb statt – für Spannung ist also gesorgt!

Die Wettkämpfe können wegen Covid-19 zwar nicht live vor Ort mitverfolgt werden, Interessierte müssen trotzdem nicht darben. Die Siegerehrung wird auf den Social-Media-Kanälen des AGVS, Facebook und Instagram, übertragen. Auf autoberufe.ch und agvs-upsa.ch berichten die AGVS-Medien ebenfalls über die Meisterschaften.  

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare