Der AGVS auf SRF

22. Januar 2018 autoberufe.ch Fast 80‘000 Oldtimer sind auf Schweizer Strassen zugelassen. Um diese in Schuss zu halten, bietet der AGVS eine Weiterbildung zum Fahrzeugrestaurator an. Die TV-Sendung «Tacho» von SRF zwei liess sich in das Handwerk einführen.

Moderator Salar Bahrampoori besuchte das Bildungszentrum des AGVS in Sissach BL und warf einen Blick hinter die Kulissen und vor allem unter die Motorhaube eines Alfa Spider aus den frühen 1980er-Jahren. Das Schmuckstück gehört Benno Stöcklin, Berufsfachschullehrer und verantwortlich für das Modul Motor. Bahrampooris Erfahrung mit Motorentechnik beschränkt sich nach eigenem Bekunden auf einige jugendliche Einsätze an seinem Töffli… Trotzdem ortete der TV-Mann das Problem, gemeinsam mit Profi Stöcklin, am Vergaser des 2-Liter-4-Zylindermotors.

Mit diesem Lehrgang will der AGVS, gemeinsam mit dem Schweizerischen Carrosserieverband (VSCI) und der Interessengemeinschaft Fahrzeugrestauratoren Schweiz (IgFS), den Verlust von Know-how verhindern. Denn die Kategorie Oldtimer wächst Jahr für Jahr, während gleichzeitig immer mehr Know-how in Pension geht. Zudem benötigen moderne Fahrzeuge immer weniger Wartung und Reparaturen, gerade auch im Zusammenhang mit der wachsenden Elektromobilität. Benno Stöcklin: «Mit der Fähigkeit, klassische Fahrzeuge zu reparieren und sich auf diesem Markt zu behaupten, hat man auch in Zukunft genug Arbeit.»

Die Vergangenheit als Zukunft

Die Vergangenheit als Trumpfkarte für eine unsichere Zukunft. Salar Bahrampoori und Benno Stöcklin säuberten die beiden Doppelvergaser des Alfa Spider und genossen später eine Ausfahrt im un wieder tadellos funktionierenden Klassiker. Salar Bahrampooris Fazit eines Tages im AGVS-Bildungszentrum Sissach: «Mir ist klar geworden, dass ich ganz ganz wenig bis gar nichts weiss. Es braucht viel Feingefühl, Arbeit und vor allem Knowhow. All die Oldtimer-Fahrer in der Schweiz können froh sein, dass es Leute wie Benno gibt, die die Jungen ausbilden, damit diese Autos auch in Zukunft repariert und am Leben gehalten werden.»

Und hier geht's zum Beitrag: www.srf.ch

 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie