Dank für grosses Engagement

4. Februar 2020 agvs-upsa.ch – Der Trägerverein RoadRanger ernannte Ende Januar 27 neue Strassenhelfer der Fachrichtungen «Pannenhilfe» und «Unfallhilfe» im Stadtsaal in Zofingen.
 
diplomfeier_artikel_1.jpg

pd. Mit den frisch diplomierten Strassenhelfer der Fachrichtungen «Pannenhilfe» und «Unfallhilfe» sorgen nun schweizweit bereits 170 Berufsleute auf den Strassen für Sicherheit und leisten im Ernstfall wichtige Hilfe. «Danke für euer grosses Engagement», mit diesen Worten begrüsste Urs Bucheli, Präsident des Trägervereins RoadRanger, die Kandidaten, die 2019 die Berufsprüfung zum Strassenhelfer mit eidgenössischem Fachausweis bestanden haben. Gefeiert wurde im Stadtsaal in Zofingen. Kandidaten, Prüfungsexperten, Vorstandsmitglieder und Gäste trafen sich zur Fachausweisübergabe. Umrahmt von gutem Essen und der Band «Big Bang Studio» konnte Prüfungsleiter Bruno Leibundgut 19 anwesenden Absolventen ihren Fachausweis überreichen.
 
In den letzten sieben Jahren haben rund 170 Personen die Ausbildung zur Strassenhelferin oder zum Strassenhelfer abgeschlossen. Sie sind neben den Vertiefungsrichtungen «Pannenhilfe» und «Unfallhilfe» in den Modulen «Mensch» und «Sicherheit» ausgebildet worden. Dadurch sind sie rund um die Uhr auf den Schweizerstrassen die kompetenten Ansprechpartner für Hilfesuchende, Blaulichtorganisationen und Versicherungen.
 
Der Trägerverein RoadRanger organisiert zusammen mit seinen Trainingspartnern seit 2013 diese anerkannte Ausbildung in allen Sprachregionen der Schweiz. Weitere Details dazu unter www.roadranger.ch
 
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie den Autoberufe-Newsletter!
Jetzt abonnieren


 


 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare