Bossart, der Überflieger

Qualifikation EuroSkills 2023

Bossart, der Überflieger

10. Januar 2023 agvs-upsa.ch – In Aigle VD fand die Qualifikationsrunde für die EuroSkills 2023 für die Automobil-Mechatroniker der Fachrichtung Nutzfahrzeuge statt. Fabio Bossart aus Schötz LU machte nach seinem Sieg an den SwissSkills 2022 erneut das Rennen. Sein Vorsprung auf die anderen zwei aufgebotenen Talente, Léo Bifrare aus Vuisternens-devant-Romont FR und Sophie Schumacher aus Hagneck BE, war aber knapp. 

artikelbild_1.jpg
Gewonnen hat erneut Fabio Bossart aus Schötz LU (links) vor Léo Bifrare aus Vuisternens-devant-Romont FR und Sophie Schumacher aus Hagneck BE. Die Punkteunterschiede waren aber gering, was die tolle Leistung aller drei Teilnehmenden unterstreicht. Fotos: AGVS-Medien

Olivier Maeder, AGVS-Geschäftsleitung Bereich Bildung, konnte beim Qualifikationswettkampf der besten Berufstalente erneut Fabio Bossart gratulieren. Der 20-Jährige verteidigte seinen Titel als bester Automobil-Mechatroniker der Schweiz und qualifizierte sich nach einem spannenden Wettkampf für die EuroSkills 2023. Diese finden im September im polnischen Danzig statt. Als SwissSkills-Sieger 2022 gehörte Bossart zu den drei Auserwählten für die Qualifikationsrunde. Zum ersten Mal stand dabei eine Qualifikation im Bereich der Nutzfahrzeuge für einen internationalen Wettkampf auf dem Programm. Denn an den EuroSkills wird derzeit nur im Berufsfeld der «Schweren» teilgenommen. Neben einem Mercedes Actros standen auch Fahrzeuge der Marken Scania und Iveco auf dem Platz. Bewertet wurde nach dem Vorbild der WorldSkills und deren System. Die maximale Punktzahl lag bei 100 Punkten. Diese waren an drei unterschiedlichen Wettkampfposten zu holen (33.3 pro Posten).

artikelbild_2.jpg

Punktemässig dicht gefolgt waren dem Sieger Bossart die beiden anderen Talente, die nach ausserordentlichen Leistungen an den SwissSkills 2022 (Qualifikation, Wettkampf und Demo-Wettkampf Automobil-Mechatroniker/-in Fachrichtung Nutzfahrzeuge) ebenfalls für diese Vorausscheidung in Aigle VD aufgeboten wurden – Léo Bifrare und Sophie Schumacher. Sie holten sich im letzten Juli in der Qualifikationsrunde für die SwissSkills 2022 die zwei vordersten Ränge. In leicht unterschiedlichen Reihenfolgen waren sie beide zusammen mit Fabio Bossart immer die drei Teilnehmenden, welche in der Selektionsphase an den jeweiligen Wettkämpfen die beste Platzierung bei den Nutzfahrzeug-Mechatroniker/-innen einnahmen. «Ich habe mich über diese Qualifikation gefreut und war mir sicher, dass ich teilnehmen möchte. Bei solchen Chancen kann man nie was verlieren, nur gewinnen», freute sich Sophie Schumacher. 

Auf die Frage, welcher Posten am besten gelaufen sei, antwortete Léo Bifrare: «Ich habe immer mit Fahrzeugen der Marke Iveco gearbeitet, das hat mir geholfen, schnell die Lösung zu finden.» Seine Einschätzung widerspiegelte sich auch in der Punktevergabe. Der Westschweizer holte sich beim Posten zur Druckluftanlage eines Iveco am meisten Punkte. Während beim Scania, hier galt es, Probleme mit den Bremsen ausfindig zu machen, vor allem Sophie Schuhmacher brillierte. Es war die Aufgabe, die aber auch Fabio Bossart lag: «Ich war froh, dass es für mich mit dem Thema Bremsen losging. So konnte ich mit etwas Mechanischem anfangen. Dieser Posten ist mir auch am besten gelaufen, würde ich sagen. Ich hatte gehofft, dass es nicht so schwierig wird», meinte er nach seinem Einsatz. 

artikelbild_3.jpg
Mit Orianne Alter, Automobil-Diagnostikerin und Mercedes-Systemtechnikerin (rechts), war neben Sophie Schuhmacher (links) eine zweite Nutzfahrzeug-Spezialistin im Einsatz. 

Verantwortlich für den reibungslosen Ablauf und die Vorbereitungen der Qualifikationsrunde zeichnete Markus Schwab, beim AGVS zuständig für Automobiltechnik & Prüfungen. Zudem konnte der AGVS ein weiteres Mal auf die Hilfe von Jean Trotti, Werkstattchef bei Kolly, und Damian Schmid, EuroSkills-Sieger 2021, als Experten zählen. Sie haben die ganzen Vorbereitungen der Aufgaben an den Fahrzeugen übernommen. Ebenfalls im Einsatz stand Michel Tinguely. Er verhalf jüngst Florent Lacilla an den WorldSkills 2022 zum Sieg. Zudem war mit Orianne Alter, Automobil-Diagnostikerin und Mercedes-Systemtechnikerin, neben Sophie Schuhmacher eine zweite Nutzfahrzeug-Spezialistin im Einsatz. 

img_8149_custom.jpg
Jean Trotti und sein Team haben drei Posten à 45 Minuten zu folgenden Themen vorbereitet: Posten A am Mercedes (Motor), Posten B am Iveco (Druckluftanlage) und Posten C am Scania (Bremsen).

Der Wettkampf fand im ersten in der Schweiz gebauten Spezialraum für Hochvolt- und Gas-Nutzfahrzeuge der Kolly Aigle SA statt. Diese Werkstatt ist explosionsgeschützt und verfügt über ein eigenes, spezielles Lüftungssystem, über Gas-Detektier-Geräte sowie einen antistatischen Bodenbelag. Die Gruppe Kolly Management SA hat ihre neue Garage für schwere und leichte Nutzfahrzeuge in Aigle VD im Mai 2022 eingeweiht. Seit der Eröffnung ist die Werkstatt perfekt für die Zukunft und die Arbeit an Nutzfahrzeugen mit alternativen Antrieben gerüstet. «Es ist super, dass wir im topmodernen Betrieb in Aigle von Dominique Kolly diese Qualifikation durchführen konnten», so Olivier Maeder. Dominique Kolly, Direktor der Kolly Management SA und AGVS-Zentralvorstandsmitglied, habe sich am Vorabend auch Zeit für das gemeinsame Nachtessen genommen. 

Und wie geht es nun weiter? Bis im September heisst es nun für Fabio Bossart trainieren. Das gilt aber auch für Léo Bifrare. Er wird 2023 erneut an den SwissSkills antreten: «Es war eine tolle Erfahrung, warum soll ich es nicht nochmals versuchen?» Sophie Schumacher hingegen ist sich noch nicht sicher. Sie sagt: «Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich dieses Jahr nochmals an den SwissSkills teilnehmen möchte. Aber es wird mir von den meisten nahegelegt.» Und für Fabio Bossart steht fest: «Ich will mich natürlich auch an den EuroSkills möglichst weit vorne platzieren.» 

artikelbild_4.jpg
Fabio Bossart siegte schon bei den SwissSkills 2022 und fährt seit dem mit diesem Auto ins Geschäft. 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

11 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare