Die Schweiz – ein stark motorisiertes Land

Mit ihrem Personenwagen-Bestand von 4,5 Millionen Autos (Zahlen 2013) gehört die Schweiz zu den am stärksten motorisierten Ländern Europas. Entsprechend gross ist die wirtschaftliche Bedeutung des Autogewerbes.

In der Schweiz teilen sich im Schnitt etwas weniger als zwei Personen ein Auto, und das, obwohl das öffentliche Verkehrsnetz überdurchschnittlich ausgebaut ist. Die Strasse bleibt somit der wichtigste Verkehrsträger der Schweiz.


Die Autobranche: Wichtig für den Schweizer Arbeitsmarkt

Verkauf und Instandhaltung, Reparatur sowie sonstige Dienstleistungen rund um das Thema Auto werden von mehr als 15‘000 Betrieben geleistet, in denen rund 84‘100 Beschäftigte arbeiten.

Damit stellt die Autobranche einen relevanten Faktor für den Schweizer Arbeitsmarkt dar. 2,1 % aller in der Schweiz beschäftigten Personen arbeiten in diesem Bereich. Die Branche beschäftigt so viele Personen, wie die Nahrungsmittel-, Textil- und Bekleidungsmittelindustrie zusammen.

Das Autogewerbe befindet sich im Wandel, und stellt damit die Schweizer Garagisten und mit ihnen den Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) vor neue Herausforderungen. So sind die Autofahrer heute kosten- und energiebewusster unterwegs. Um diese Aufgaben zu meistern und die sich neu ergebenden Chancen optimal zu nutzen, braucht es einen starken Dachverband.


nach oben