BMW und Mini suchen 70 zusätzliche Profis

13. Juni 2017 autoberufe.ch – Auf Schweizer Strassen verkehren mehr als sechs Millionen Motorfahrzeuge. 340‘000 davon sind BMW und Minis - Tendenz steigend. Um den Unterhalt dieser Autos gewährleisten zu können, sucht die BMW Group zusätzliche Fachkräfte.
 
mbo. Das Bedürfnis nach individueller Mobilität in der Schweiz ist ungebrochen. Erstmals verkehren mehr als sechs Millionen Motorfahrzeuge auf unseren Strassen – und es werden immer mehr. Männer und Frauen, die einen Autoberuf ausüben, sind also nach wie vor gefragte Leute. Denn um den stetig wachsenden Fuhrpark zu unterhalten, braucht es auch mehr Profis. Um geeignetes Personal zu finden, geht die BMW Group Schweiz nun einen neuen Weg. Mit der Aktion «Mechanic 70+» sucht die BMW- und Mini-Handelsorganisation konkret mindestens 70 Automobil-Mechatroniker und Automobil-Fachleute sowie Carrossiers. Christoph Ernst, Direktor Aftersales BMW/Mini: «Aktuell sind 340‘000 Personenwagen der Marken BMW und Mini in der Schweiz immatrikuliert – Tendenz steigend. Um die Wartezeiten für unsere Kunden nicht zu verlängern, haben wir diese Aktion lanciert.»


Christoph Ernst, Direktor Aftersales BMW/Mini, im BMW-Schulungszentrum in Dielsdorf.

Die BMW Group hat bereits andere Massnahmen ergriffen; das Wachstum des Fuhrparks hat ja nicht von heute auf morgen eingesetzt. So wurden, um die Effizienz zu steigern, alle Arbeitsprozesse in den Betrieben optimiert sowie neue Arbeitszeitmodelle für das bestehende Personal geschaffen. «Beim Modell "4-Tage-Woche" wird vier Tage etwas länger gearbeitet und der fünfte Tag ist dann frei. Vor allem jüngere, ungebundene Mitarbeitende schätzen dies», weiss Christoph Ernst.
 
Mit den neuen Arbeitszeitmodellen, diversen Weiterbildungsmöglichkeiten und dem Angebot, bei einem Händler in einem anderen Landesteil zu arbeiten, versucht BMW ein weiteres Problem der Branche zu lösen – die Abwanderung von Lernenden nach dem Qualifikationsverfahren. Christoph Ernst: «Die Strahlkraft der Marken BMW und Mini ist zwar gross, doch muss man sich aktiv darum bemühen, gute Leute behalten und neue finden zu können.»
 
Weitere Infos gibt es hier: www.bmw-partner-karriere.ch und www.mini-partner-karriere.ch