Die Faszination Autoberufe erlebbar gemacht

30. Mai 2018 autoberufe.ch – Mit dem Kartevent in Roggwil zeigte die AGVS-Sektion Bern die Vielfalt der Grundbildungen im Autogewerbe auf. 38 angehende Berufsleute und ihre Erziehungsberechtigten liessen sich von der Faszination Auto anstecken.
 
tki. 38 Jugendliche. 38 motivierte und dankbare Kartpiloten. 38 potenzielle Lernende: Die AGVS-Sektion Bern lud unlängst zum Kartevent auf die «Race-Inn» in Roggwil ein. «Und das Resultat macht Freude», zeigt sich Sekretärin Ursula Grütter-Isenschmid zufrieden. «Denn wir konnten nicht nur den Jugendlichen eine Freude bereiten, sondern auch für die Karrierechancen der Autoberufe sensibilisieren.»


Hannes Flückiger (links), Präsident der AGVS-Untergruppe Emmental-Oberaargau und Inhaber der S. Flückiger AG in Auswil, und Georg Gautschi, Berufsbildungsverantwortlicher der Untergruppe und Inhaber der gleichnamigen Garage in Langenthal.
 
Auto und Technik in Theorie und Praxis
So machten die AGVS-Mitglieder den Spagat zwischen Theorie und Praxis. Während sich die Oberstufenschüler an einem Informationsstand und bei einem Rundgang über die einzelnen Berufsbilder, den Eignungstest, Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrieresprungbretter informieren und Fragen stellen konnten, erlebten sie beim Kartfahren die rasante automobile Technik hautnah. «Und das ist wichtig», ergänzt sie. «Da die Jugendlichen in Begleitung eines Erwachsenen bei uns waren, konnten wir auch die Eltern, Paten oder Grosseltern, also jene auf die Autoberufe aufmerksam machen, die die Schülerinnen und Schüler durch den Berufswahlprozess begleiten», fügt Ursula Grütter-Isenschmid an.
 
Sich der Herausforderung Rekrutierung stellen
Die Automobilbranche ist, bedingt durch technische Errungenschaften, im Wandel. «So sind es auch die Autoberufe», betont Grütter-Isenschmid. Dementsprechend zentral ist die Aufgabe der Mitglieder des Schweizer Garagistenverbands, beste Werbung für ihren Berufsstand und vor allem für sich als Ausbildungsbetrieb zu machen.

Mit dem Kartevent will die AGVS-Sektion Bern den Garageninhabern ein Marketinginstrument sowohl zur Lernendenrekrutierung als auch zur Kundenbindung in die Hand geben. «Garagisten sollten ihre Kunden kennen», zitiert Ursula Grütter-Isenschmid eine Botschaft des letzten «Tag der Schweizer Garagisten», der grössten nationalen Fachtagung der Autobranche, und betont: «Die Garagisten sind Vertrauenspersonen und kennen ihre treuen Kunden mit deren Familiensituation. Egal, ob am Dorfmarkt oder bei einem Service: Es kommt super an, wenn unsere Garagisten ihre Kunden ansprechen und ihnen die Teilnahme am Kartevent schenken können.» Ein Erlebnis mit Bezug zur spannenden Welt der Autos also, das mit einer Lehre zum Beruf gemacht werden kann.

Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie