Du liebst Autos? Lerne einen Autoberuf!

4. Dez, 2017
0
Beruflich mit Autos arbeiten. Eine Reparatur oder einen Service am Auto selbst machen. Eine Frontspoilerlippe selbst anbauen, vielleicht sogar ein ganzes Bodykit? Das Auto selbst umlackieren oder knallig folieren. Oder bessere Boxen und einen Verstärker selbst einbauen… und endlich das lästige Nebengeräusch der Soundanlage beseitigen. Ich habe oft gedacht: Hätte ich doch einen Autoberuf gelernt! Dann könnte ich das jetzt selbst machen. Für mich ist es schon zu spät. Aber vielleicht ist es genau der richtige Zeitpunkt für Euch oder Eure Kinder, einen Autoberuf zu lernen? Doch welche Autoberufe gibt es überhaupt? Lest weiter und findet es heraus!

Ich habe Autos immer schon lieber angeschaut und bin damit gefahren, als mich um ihre Technik zu kümmern. Interessiert hat’s mich aber schon. Natürlich habe ich bei meinem ersten Auto immer die kaputten Glühbirnen gewechselt (heute kann man das ja fast bei keinem Auto mehr selbst machen). Und ich war stolz darauf, dass ich das immer wieder defekte Gebläse der Lüftung selbst wechseln konnte. Der Werkstattleiter meiner Garage hatte mir gezeigt, wie es geht. Ich habe ihm oft scherzhaft gesagt, ich würde bei ihm in die Lehre kommen. Herr Schürch ist nach wie vor eine der kompetentesten Personen, denen ich je begegnet bin. Meine Beschreibung oder wenn er ein komisches Geräusch hörte reichte ihm immer, um zu wissen, was kaputt ist.

Bei heutigen Autos kann man ja nicht mal mehr selbst die Glühbirne wechseln. Und im Motorraum ist nichts mehr zugänglich ausser dem Ölstab und dem Behälter fürs Scheibenwischerwasser. Das macht Sinn, weil auch viel mehr Elektronik beteiligt ist als bei der rein mechanischen Technik von früher. Für Amateure wie mich ist es damit noch schwieriger geworden, selbst etwas zu machen. Da braucht es wirklich Profis - Zu diesen könnt Ihr jetzt werden!

Infos zu den Grundbildungen findest du hier!

 


 
agvs_admin

Neuen Kommentar schreiben